Zuallererst sollten wir, wenn wir Chemtrails sehen, die den Kriterien 1 bis 4 entsprechen, nach drinnen gehen. Dasselbe gilt für Haustiere, wenn es möglich ist. Zweitens: Berühren wir weder die spinnenwebenartigen Substanzen noch die "braune Schmiere". Drittens: bauen wir unser Immunsystem auf. Verzichten wir auf fette Nahrungsmittel, raffinierten Zucker, Weißmehl, Salz, Kaffee, Alkohol, Tabak und Entspannungsdrogen. Trinken Sie viel reines Wasser. Nehmen Sie Ergänzungsmittel wie Vitamin A, C, E und Zink ein. Echinacea und Goldenseal haben sich ebenfalls als hilfreich erwiesen. Manche Leute empfehlen tägliche Dosen kolloidalen Silbers sowie das Gurgeln damit. Brennen Sie Ihre Kerze nicht an beiden Enden an; verschafft Euch genügend Schlaf. Chemtrails & Gesundheit - Prophylaxe: siehe Video & Erklärung KondensstreifenWir sind demgegenüber aber NICHT HILFLOS!

Es gibt naturheilkundliche Ausleitungsverfahren, die unter anderem mit potenzierten homöopatischen Aluminium (D6) neben Teebaumöl, Zappern (Hulda Clark oder QuickZap - der sanfteren Variante des Elektroschockers.... aber auch PowerTUBE QuickZAP - auch für die Regeneration allgemein) und Ozon auch Oregano-Öl, Basenpulverausleitung aus der Apotheke kann auch behilflich sein, kollodiales Silber und - viel frische Luft, aus den Wäldern (solange nicht gesprüht wird und der Himmel klar ist) unterstützen den Heileffekt, und stellen das Energiedefizit wieder her. Die Formel hinter den ChemtrailsChemtrails haben tatsächlich etwas mit Chemie zu tun, im gleichen Maße wie Kondensstreifen, nur liegt ihrem Aufbau eine weitere Formel zugrunde:Chemtrails = Kondensstreifen + VerschwörungstheorieDer Begriff selbst kommt außerhalb der Verschwörungstheorie-Szene fast nicht vor, außer auf einigen staatlichen Seiten, die sämtliche Behauptungen über die Chemtrails zurückweisen (was eine böse Regierung natürlich machen würde…) und deren Handlangern vom Wetterdienst.Information und Aufklärung erfolgt durch Wissen: Chemtrails - bewusste Verseuchung unserer Atmosphäre:Wetterexperimente über Deutschland?

Werner Altnickels chemtrail.de

Wer ist Urheber, Ausführender, Profiteur der Chemtrails-Flüge?

Tritium in Gewässern stark gestiegen

Trinkwasser von Uranspuren befreien

Toxikologische Warnung in der Nanotechnologie - Langfristige Folgen können Auswirkungen wie Asbest aufweisen

Strahlendes Wasser

Phantomwolke - Anfrage im niedersächsischen Landtag

Offener Brief an alle verantwortlich Handelnden Menschen

News - Special Report: Toxic Sky?

Neuartiger Schadpilz bedroht Gerste-Ernte in Deutschland

Nanotechnologie Feinstaub im Blut

Militärische u. machtpolitische Zwecke der Chemtrails

Mögliche Protestmaßnahmen gegen Chemtrails (Pseudo-Kondensstreifen) und ihre Gesundheitsfolgen

Live Net Concept 2010

Italienischer Chemtrail Jäger - Scie Chimiche (Chemtrails) - Tanker Enemy

ITALIANS CONCERNED OVER CHEMTRAILS

Geisterwolken?

Geisterwolken: Jetzt ermittelt auch die Bundeswehr

Geisterwolken von Militärs

Geisterwolke über der Elbe

Geheimnis der Phantomwolke

Feinstaub-Prognosekarte für Deutschland

Enthüllungen eines Insiders über Chemtrails

Einfaches Verfahren zur Uran-Entfernung aus Trinkwasser

DONT CHEMTRAIL ME BRO!

Die Chemtrail Frage

Deutsche Regen- und Schneewasseranalysen nach Chemtrails

Der Streit der Wetterdienste

chemtrails.at

Chemtrails-Sprühflüge oder Universaltreibstoff JP8 (Jet Propellant 8) als Krankheitsverursacher in Kunstwolken?

Chemtrails-France.com

Chemtrails Timeline 3

Chemtrails Timeline 2

Chemtrails Timeline 1

Chemtrails Sprühflüge

Chemtrails Schweiz

Chemtrails Aluminiumpartikel lösen Krankheiten aus

CHEMTRAILS - INFO

Chemtrails

Chemtrail-Patente

Biophan reicht weiteres US-Patent ein

Über unseren Köpfen braut sich was zusammen

Arizona Skywatch

Anti-chemtrail Commercial

Alzheimer durch Aluminium?

**Chemtrails erreichen die Realität!** Meteorologen verdächtigen das Militär, Wolken zu erzeugen, die im Radar, nicht aber am Himmel zu sehen sind.

Weitere Informationen auf United MutationGesellschaftsatire:Die Gegendarstellung: kritisch Denken - logisch Denken - hinterfragen - aufmerksam sein - Wissen statt Glauben: die Frage nach physikalischen Beweisen scheint ebenso überflüssig zu sein, wie jegliche wissenschaftliche Untersuchungen darüber, da ja die Welt der Verschwörungstheoretiker in ihrem "Ich rück mir meine eigene Wahrheit zurecht" Denken nicht angegriffen werden darf.

Dass in Fachkreisen der Begriff "Chemtrails" nicht existiert - verleugnet wird, ist doch kein Beweis und in der Meteorologie und Klimaforschung von "Aerosolen, Emission, Kondensstreifen, Contrails, Eiswolken, Eiskristallen, Zirren, Zirruswolken, Wolkenbildung, Klimawandel, Erderwärmung, Atmosphäre, Treibhausgase, Treibhauseffekt" und anderen Fachbegriffen die Rede ist, scheint dem geneigten Chemtrail-Anhänger nicht wirklich zu interessieren. Richtig, warum auch! Auch das sind Wahrheiten die nicht bestreitbar sind.Der aufkommende internationale Flugverkehr und der aktuelle Klimawandel wird ganz außer Sicht gelassen und nicht einmal erwähnt. Erklärungen über das Verhalten von Aerosolen und Wolkenbildung in der Atmosphäre bleiben seitens der so genannten Verschwörungstheoretikern ebenso nicht erwähnenswert.

Wichtiges u. Entscheidendes zur Aufklärung über "bleibende Kondensstreifen" (Die Bildung von Eiskristallen, die sich zu Cirruswolken/Zirren formen) am Himmel wird einfach weggelassen. Auch das ist mir schon aufgefallen.Der so genannte Chemtrail-Theoretiker mutiert somit zum perfekten Experten, wenn es um die Thematik Meteorologie und Klimaforschung geht.

Ganz nach Manier "Gegessen wird, was auf den Tisch kommt!" muss der bereits durch Medienfalschmeldungen sowieso schon stark verängstigte und eingeschüchterte Bürger diese Geschichten ungefragt runterschlucken und wird in der Alltagswelt des ganz normalen Wahnsinns noch weiterhin in seiner Paranoia vorangetrieben und allein gelassen. So wie es bei unserem Staatssystem in allen wichtigen Dingen üblich ist. Ebenso wie bei der vorgeblich Virustheorie und den unterschlagenen Beweisen zu Impfverbrechen, sind dies selbstverständlich beachtliche Fakten, die ihren Standpunkt suchen - es gehen aber "Wahrheiten" nicht wegzuleugnen, wenn man genau beobachtet und Erfahrungswerte beachtet!In gesellschaftlichen Krisenzeiten haben natürlich solche so genannten Verschwörungstheorien Hochkonjunktur und erfreuen sich größter Beliebtheit. So muss man achtsam sein und aus seinem eigenen Bildern der Erkenntnisse selber finden, was es an Wahrheit gibt und für einen Selbst existieren soll um ungeschadet durch das Leben zu finden. Denn vieles ist anders, als wie wir konditioniert wurden - also nicht den Fehler begehen und fanatisch und militant den aufgezwungenen oder irgendwelchen Meinungen Vertrauen schenken, die nicht selber überprüfbar sind - bei Virustheorie und Impfschäden heißt es auch das eigene Empfinden und die eigenen Erkenntnisse zu Rate zu ziehen und getrost Zweifel in vorgefertigte Meinungen und allgemein als gültig erklärte Erklärungen zu Mehrheitsdenken einmal umzulegen und einen neuen Standpunkt für sich zu schaffen!Es stellt sich die berechtigte Frage - hier ein User aus einem Gegen-Blog:"Des weiteren verstehe ich nicht was genau passieren soll? Gelb anziehen, Mittwochs öffentlich mit Leuten treffen und alles wird gut, obwohl nicht klar ist, wie und was genau passieren soll?" Fragwürdigkeiten wie diese beantworten sich NICHT mit striktem Leugnen! Lustige Links folgen hier nun:EsoWatch: European New ResistanceDie Netzklempnerin: Die gelben Piraten aus Taka-Tuka-Land

Die Netzklempnerin: Neues aus Taka-Tuka-Land

Lurusa Gross: Aus Gelb wird Braun?

Aufsichtsbehördle: Auf der Suche nach einem neuen (geistigen) Führer

Kinofilm: die Welle (2008)

Relinfo: Sekten - Definition - Strukturen - Hilfe- PräventionATTENTION: öffentliche Meinung zur Falschinformation! Eine haarsträubende Erklärung zu Chemtrails - im TV und Medien zu beobachten .... "schau doch mal in den Himmel! Siehst du da oben weiße Wolkenstreifen, die Flugzeuge hinterlassen haben? Dann kannst du gleich den Wetterbericht für morgen daran ablesen." Unverantwortlich, ein Artikel zur Kinderverdummung! Erschreckend kaltblütig!Zurück zu den Tatsachen! Als wenn wir nur glauben würden, was uns im Internet an Bildern präsentiert wird, würden wie einfach nur weiter verbreiten. Fotos können immer gefälscht sein, das ist klar und ich habe wohl gut drei Jahre benötigt, um diese kolossale Vergiftungsstrategie überhaupt zu begreifen und dann auch noch glauben zu können! Wenn damit nicht meine eigenen Beobachtungen und dadurch verbunden gesundheitlichen Einbrüche einhergingen ... denn, es sollte sich schon auf die eigenen Gefühle, Empfindungen und Erkenntnisse verlassen werden und wer dabei mal länger zum Himmel blickt und das Geschehen beobachtet, der kann auch die Unterschiede erkennen - ideal wäre es mit seinem eigenen Teleskop die Beobachtungen zu verfolgen. So wird sich der Einzelne noch wundern, was er da alles zu sehen bekommt! Und die so genannten "Gut-Menschen" wollen ihre rosarote Pseudoharmonie..Also insgesamt ist die Gegenbetrachtung zu den angeblichen "Chemtrail-Märchen" wieder einmal ein typischer "Gegenangriff" der ALL-ES schlägt und Geschädigte, Betroffene und Opfer verhöhnt. Etwas verblödend wird hier gespottet und trotzdem kommt da nicht viel zu Tage - es ist keine Aufklärung sondern die konservative Verdummungstechnik die hinreichend bekannt ist. Diese Menschen von solchen Informationen leben in einer anderen Welt. In der Welt der Mechanik. Alles alte Energie, die sich krampfhaft versucht zu wehren und festzuhalten! Sie behaupten ja auch die Virustheorie, obwohl auch dies widerlegbar ist!Es gibt auch keine Erklärung warum zeitweise so viele Flieger am Himmel sind und dann wieder fast keiner. Warum in der Fülle von gelegentlichen "Sprühaktionen" sich die "normalen" Flugzeugkondensstreifen so völlig ANDERS verhalten, als die als "Chemtrails" lokalisierten - auch hierüber findet sich in der ziemlich mainstreammäßigen Gegendarstellung keinerlei Hinweis. Es ist wirklich echte Verhöhnung der Opfer, denn meine persönlichen schweren asthmatischen Beschwerden sind KEINE Einbildung, sondern immer dann besonders gesundheitsbelastend, wenn ich diese Chemtrails beobachtet habe. Meine Erfahrung stützt sich dabei auf Erkenntnisse die ich persönliche sehe und nachvollziehe. Sie werden NICHT beeinflusst durch anderweitige Fremdbestimmung von Medien, Behörden oder anderweitigen Fremderkenntnissen! Es sind persönliche Gesundheitseinbußen und die werfen weitere Fragen auf......Bill Gates und das schmutzige Geld

Viele Millionen Dollar Einkommen pro Tag Kommentare zu Himmelsstreifen - die mich erreichen: Interessant auch die Erzählung vom Altnickel, über die Frau, die an einem starken Sprühtag im Garten arbeitete. Doch hinaus müssen wir ja.Mein Vater jammert ja schon lange wegen der Flieger und meine Mutter darf ja fast nur im geheimen lüften. Doch seit er nicht mehr hinaus geht, hustet er auch weniger. Tatsache!! Hat sogar meine Mutter schon gemerkt.Die Phänomene, die er (Altnickel) schildert, konnte ich auch beobachten. Wie z. b. den "schwarzen Chemtrail". Sind zwar selten, doch zwei davon habe ich gesichtet. Interessant auch, Flieger in selbiger Höhe, der eine mit, der andere ohne so genannten "Kondensstreifen". Oder letztes Jahr zu Ostern, ich blickte kurz zum Fenster raus, kommt da ein Flieger, schießt ein paar mal hintereinander riesige Wolken raus und fliegt dann einfach ohne Streifen wieder weiter.Und so geht das dahin. Interessanterweise sah ich mal einen, der hatte beide Streifen. War total klar erkennbar. Und diese komischen Wiggel-waggel-auflösungen, die kenne ich auch.Gesundheit & Prophylaxe: siehe VideoVideo auf YouTube - AIDS-Verbrechen - Crime of the Century - NEWS   Noch ein eigener Gesundheits-Bericht! Sowie ferner ein Erfahrungsbericht zu Hepatitis C eines Betroffenen - privat und persönlich...- weitere Infos: www.positiv-hiv-aids.de / www.positHIV.org und www.positHIV.info WO IST UNSER PARADIES AUF ERDEN WAS wir selber machen können!  

http://www.virus-matrix.de/chem.html#Wie%20sch%C3%BCtzen%20wir%20uns

Versuchen sie die innovative Vivèse Senso Duo Öl zur Wiederherstellung Ihrer Haare zu seinem früheren Glanz und Stärke in nur 30 Tagen!

Wenn dieses Haar Wachstum Vorbereitung nicht Ihren Erwartungen innerhalb eines Monats werden wir um Ihr Geld!

Vivèse Senso Duo ist eine erweiterte Haar Wachstum stimulierende aus eine einzigartige Kombination von NATÜRLICHEN EXTRAKTEN UND ORGANISCHEN ölen. Die verwendeten Zutaten in Vivèse Senso Duo kommen aus vielen Teilen der Welt zu gewährleisten maximale Effizienz. Nach vier Wochen ihr Haar beginnt zu fühlen zutiefst genährt, bemerken Sie eine Erhöhung der Rate der Haare und eine Reduzierung der Haarausfall.

Was ist Vivèse Senso Duo?

Die Vivèse Senso Duo Öl Serie ist in erster Linie für Männer oder Frauen, wurden durch androgenetische Alopezie areata. Dieses Produkt kann auch verwendet werden, um diejenigen, die wollen, beschleunigen Ihre Haare oder wollen zu stärken und zu regenerieren ihre Haare.

Wie funktioniert die Vivèse Senso Duo Öl?

Vivèse Senso Duo in erster Linie reduziert zurückweichenden Haar und Glatzenbildung. Auszüge der GWG in Kombination mit Kokosöl dringen tief in das Haar ein und regeneriert Haar Festigkeit. Als ein Ergebnis, ihr Haar wird weniger porös und erscheinen viel gesünder. Die Einbeziehung von Zitronengras Öl verringert die fettige Haare und Kopfhaut beseitigen Entzündungen. Vivèse Senso Duo Öl stimulieren Haar Wachstum und sorgen Sie mit lang anhaltender toll aussehendes Haar.

 

Die Verseuchung unserer Umwelt mit Giften nimmt Jahr für Jahr zu. Zu diesen umwelt- und Menschenbelastenden Stoffen zählen nicht nur die 10 Millionen registrierten Chemikalien sowie die bei ihrer Herstellung umstehenden Abfallprodukte, über deren Giftigkeit in vielen Fällen bis heute nur wenig bekannt ist.

Auch die Abgase des zunehmenden Straßenverkehrs, der Müllverbrennungsanlagen und der Feuerungsanlagen der Millionen Haushalte stoßen Tag für Tag massenhaft Schadstoffe aus. Vergessen werden dürfen auch nicht die Gifte, die wir bewusst in Form von alkoholischen Getränken oder als Arzneimittel einnehmen, sowie beim Zigarettenrauchen inhalieren. Über die Gefahren des Quecksilbers aus Amalgamfüllungen bestehen noch heute trotz vielen wissenschaftlichen Untersuchungen widersprüchliche Meinungen.

Spätestens seit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl erleben wir im europäischen Raum hautnah, wie die Umwelt und damit unsere Nahrungsmittel mit Schadstoffen verseucht werden. Im Bayerischen Wald sind einige Speisepilze, wie z.B. Maronenröhrlinge, noch heute so stark mit radioaktivem Cäsium belastet, dass vom Verzehr abgeraten wird. 39,1% der Lebensmittel haben z. T. erhebliche Mengen an Pestizidrückständen, d.h. jedes dritte Produkt ist verunreinigt! Selbst in der Alpenmilch von Biobauern können heute noch Spuren von DDT gefunden werden, obwohl dieser Insektenvernichter seit 1972 in Deutschland verboten ist.

Der Chemiker Dr. Michael Ball von der Forschungsgesellschaft "Ergo" erklärte in einem Interview, dass die krankmachenden Gifte wie Dioxine, Schwermetalle, polychlorierte Biphenyle (PCP) und Pestizide wie DDT und Lindan mittlerweile bei jedem Deutschen vorhanden sind und nachgewiesen werden können und zwar nicht nur im Blut, sondern in allen Körperorganen einschließlich des Ejakulats, der Muttermilch und der Plazenta. Wir nehmen diese Gifte mit der Nahrung, mit der Atemluft und über die Haut in unseren Körper auf und reichern sie, sofern sie nicht ausreichend eliminiert werden, im Hirn, wie z.B. Quecksilber, im Fettgewebe, wie z.B. Dioxine oder PCP, im Knochen, wie Blei, in der Niere, wie Cadmium, oder in Haut, Muskeln und Haaren an.

Der menschliche Körper muss sich heute weit mehr mit der Inaktivierung und Elimination von Giften auseinandersetzen als noch vor 20 Jahren. Unser Körper wird bereits intrauterin mit Giften überflutet und die Zahl der an Neurodermitis erkrankten Kinder, der Allergiker und der Krebserkrankungen (speziell von Hautkrebs) nimmt dramatisch zu.

Die Bedeutung der Leber für die Entgiftung

Bei der Entgiftung kommt unserer Leber eine zentrale Bedeutung zu. Jede Minute durchströmen l bis 2 Liter Blut dieses Organ und werden von endogenen und exogenen toxischen Substanzen befreit, wie Ammoniak, bakteriellen Toxinen, Schwermetallen, aromatischen und verzweigten aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen und allen, bei der Verdauung gebildeten Fäulnisprodukten, sowie von Substanzen, für die es im Intermediärstoffwechsel keine Abbaumöglichkeiten gibt. Aber auch Arzneimittel und andere nicht metabolisierbare oder giftige Produkte der technischen Umwelt werden von unserer Leber entsorgt. Selbst hochgiftige Substanzen wie Methanol und Cyanid werden bis zu einem begrenzten Teil im endoplasmatischen Retikulum unserer Leberzellen inaktiviert und dann mit dem Urin oder mit der Gallenflüssigkeit ausgeschieden.

Die Leber verfügt über eine große Zahl unterschiedlicher Entgiftungsmechanismen, wie Oxidation, Reduktion, Konjugation, Acetylierung und Hydroxylierung, die man als Biotransformationen bezeichnet. Das Prinzip der Entgiftung besteht darin, Giftstoffe bezüglich ihrer Toxizität, ihrer Bindungsfähigkeit und ihrer Löslichkeit so zu verändern, dass sie zu stoffwechselindifferenten Ausscheidungsprodukten werden, die dann schadlos über Niere und Darm eliminiert werden können. Diese Biotransformationsreaktionen können jedoch nur solange einwandfrei funktionieren, wie die Leber intakt ist und die Toxine eine gewisse Konzentration nicht überschreiten.

Durch Entzündungen und akute Vergiftungen mit höheren Dosen, aber auch durch länger anhaltende Einwirkung toxischer Substanzen in unterschwelligen Konzentrationen wird die Leberzelle in ihrer Funktion als Biotransformator geschädigt und es gelangen die Giftstoffe in die übrigen Organe des Körpers, wo sie dann Schaden anrichten, so z.B. im Nervensystem, im Immunsystem, in den Nieren, im Blut, in den Sinnesorganen und in der Haut.

Anfangs werden dann unspezifische und uncharakteristische Symptome wie Schlaffheit, Konzentrationsstörungen, depressive oder launenhafte Verstimmung, Schlafstörung oder auch zunehmende Müdigkeit beobachtet, die je nach Dauer und Stärke der Vergiftung unterschiedlich ausgeprägt sein können.

Bei höheren Konzentrationen oder bei längerer Einwirkung von Giftstoffen, treten dann manifeste Erkrankungen auf, wie Lähmungen, Durchfall, Erbrechen, Lungenödem, Atemstörungen, Herzstillstand, Nervenschäden, Zittern, Muskelzucken, Schleimhautentzündungen, Störung der Blutbildung und des Immunsystems, Krebs, Leberschäden und Niereninsuffizienz.

Spätestens zu dem Zeitpunkt, wenn bereits morphologische und biochemische Veränderungen in der Leber in Form von Fettleber oder erhöhten Transaminasen nachweisbar sind, sollte an eine Vergiftung gedacht werden. Es hat sich als wenig zweckmäßig erwiesen, in solchen Fällen dem Patienten latent oder auch offen einen vermehrten Alkoholkonsum zu unterstellen. Dies belastet nur unnötigerweise das Arzt-Patienten-Verhältnis und verhindert anschließende Therapien. Im übrigen sind immer seltener diese Leberveränderungen Folgen eines alleinigen Alkoholmissbrauchs, immer häufiger liegt eine Schädigung der Leberzelle vor, die durch eine ganze Fülle unterschiedlichster Giftstoffe ausgelöst und unterhalten wird. Es sind meist Gifte, die wir täglich durch unsere Nahrung aufnehmen, die aber wegen ihrer geringen Konzentration als Einzelstoffe oft nicht auffallen und nur schlecht in einem Labor nachgewiesen werden können. Häufig ist es allein die Summe der unterschiedlichen Gifte, sowie ihre additive und zum Teil auch potenzierende Wirkung im gemeinsamen Vorhandensein, die zur einer Schädigung unseres Körpers führt.

Oberstes Gebot ist deshalb, bereits bei Verdacht auf eine mögliche unzureichende Entgiftungsfunktion - z.B. beim Vorhandensein einer Fettleber oder bei erhöhten Leberwerten - den Körper schnellstmöglich zu entgiften, um eine dauerhafte oder irreversible Schädigung zu vermeiden.

Wie sieht eine biologische Entgiftungskur aus?

Nur bei nachgewiesenem Vorliegen einzelner Schadstoffe als alleinigen Verursacher von Funktionsstörungen, werden spezifische Entgiftungstherapien, wie z.B. die Chelat-Therapie oder Verabreichung von Gegengiften, durchgeführt. In solchen Fällen ist dann oft eine intensivmedizinische Betreuung in einem Krankenhaus notwendig.

Bei allen anderen unspezifischen Formen der Vergiftung, d.h. wenn das Beschwerdebild des Patienten - z.B. Neigung zu Durchfällen, Leistungsschwäche, Konzentrationsstörungen, psychische Veränderungen oder Schlafstörungen - diagnostische Ergebnisse - Fettleber oder erhöhte Leberwerte - oder seine Lebensgewohnheiten - z.B. entsprechende Medikamenteneinnahmen oder häufiger Alkoholgenuss - den Verdacht auf eine Überforderung der natürlichen Entgiftung durch die Leber ergeben, sollte eine biologische Entgiftungskur zur Steigerung der natürlichen Biotransformationsreaktionen durchgeführt werden.

Hierfür haben wir ein Konzept entwickelt, bei dem an mehreren aufeinander folgenden Tagen Infusionen mit biogenen Substanzen verabreicht werden, die direkt und indirekt auf den Leberzellstoffwechsel einwirken, um die natürlichen Entgiftungsreaktionen zu verbessern und die Ausscheidung der Giftstoffe zu beschleunigen. Bei der biologischen Entgiftungskur werden nicht nur die Leber und die übrigen Körperorgane entlastet, sondern auch der Energiestoffwechsel der Leberzellen stark erhöht. Somit werden Entgiftungsfunktionen, Syntheseleistungen und Verstoffwechslungsprozesse verbessert und die Leistungsfähigkeit des Gesamtorganismus verstärkt.

Während der Entgiftungskur und einige Wochen danach sollten alle Leberbelastenden Substanzen wie Alkohol, Schweinefleisch, fette Nahrung und eiweißreiche Kost gemieden werden. Falls möglich sollte der Patient in diesem Zeitraum auch auf hepatotoxische Medikamente verzichten.

Da man heute weiß, dass auch ein Mangel an gewissen Vitalstoffen, wie z.B. Vitamin E, Vitamin B6, Pantothensäure, Selen und Cytochrom P-450 zu einer Schädigung der Leberzellen führen kann, sollte sich nach jeder Entgiftungskur eine mehrmonatige Gabe hochdosierter orthomolekularer Substanzen anschließen.

Fettleber und / oder erhöhte Leberwerte

längere Einnahme hepatotoxischer Medikamente (Schmerz- und Schlafmittel, Neuroleptika usw.)

uncharakteristische Symptome wie Schlappheit, Konzentrationsstörungen, zunehmende Müdigkeit, depressive Verstimmungen

[Willkommen] [Das Bild] [Über mich] [Meine Philosophie] [Hausbesuche] [Alternative Medizin] [Komplementärmedizin] [biologische Entgiftung] [Praxisräume] [Links] [Kontakt] [Lage/Anfahrt] [Impressum]

Dankeschön ICQ TO Go – jetzt allerorts mitchatten »

Schilddrüsenunterfunktion wieder und wieder verkannte Autoimmunleiden

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion ist die Entwicklung jener lebenserhaltenden Botenstoffe T4 und T3 verstärkt eingeschränkt.

Folgend verlangsamt unser Stoffwechsel kränklich .

Unsere körperliche plus geistige Leistungsfähigkeit nimmt merklich ab.

Zeichen wurden Antriebslosigkeit ferner ein sogenanntes schwerfälliges Auftreten.

Die meisten erkrankten Menschen beklagen sich darüber hinaus über Körpergewichtszuwachs, nicht feuchte Hautoberfläche, trägen Herzschlag und enorme Temperaturempfindlichkeit.

Im Zuge einer Unterfunktionalität im Kindesalter würden physische oder auch zerebrale Behinderungen eine Folgeerscheinung sein.

Meist wird eine Schilddrüsenunterfunktion inmitten dem 40. & 60. Geburtstag entdeckt.

Damen waren oftmals häufig betroffen wie die Herren der Schöpfung.

Viele Frauen oder Männer erwarben angesichts eines mittlerweile ausgeprägt üblichen Jod-Mangels im Organismus eine unkomplizierte Unterfunktion ihrer Schilddrüse.

Nachweisbar wurde die Erkrankung durch den sogenannten Schilddrüsenkropf als Potenzierung der Schilddrüse.

In praxi lebt die spezielle Schilddrüsenunterfunktion meistens unerkannt.

Alle vorkommenden Symptome wurden in vielen Fällen meist wie ein psychologisches Problem diagnostiziert.

In ihrer Folge werden Kranke diesbezüglich unrichtig behandelt.

Enträtselt hat man die Unterfunktion in aller Regel über medizinische Blutkreislaufanalysen im Laboratorium.

Die Therapie besteht in der Verabreichung von Präparaten zum Ausgleich des Botenstoff-Mangels.

Eine kongenitale Schilddrüsenunterfunktion wird weiter vererbt oder wird während der Gravidität in dem Mutterkörper ausgebildet.

Patienten mit dieser Schilddrüsenunterfunktion leiden in der Regel ihr ganzes Leben lang.

Eine im Verlauf der Gravidität entwickelte Unterfunktion kann sich kontra durchweg beruhigen.

In diesem Zusammenhang spielt ausschließlich Joddefizit beziehungsweise erhöhte Jod-Aufnahme im Verlauf der Schwangerschaft eine ausschlaggebende Rolle.

Gleichwohl im Ablauf des üblichen Lebens kann sich die Schilddrüsenunterfunktion entwickeln.

Auslöser sind immer wieder Entzündungen sowie medizinische Eingriffe an der infizierten Schilddrüse beziehungsweise eine verordnete Strahlungsbehandlung.

Die meisten Auslöser einer Schilddrüsenunterfunktion aufgrund außerordentlicher Versorgung von Jod sind bis heute nicht bekannt.

Im Rahmen langwierig-entzündlicher Formen solcher Krankheit richten sich dessen Antiorganismen kontra gegen die betroffene Schilddrüse.

Hüttenschuhe keinesfalls bloß für Bergwandervögel

Rheumafaktoren (RF) als signifikante krankheitserkennende Autoantikörper

Simson ist der Fabrikant für das breit gefächerte Angebot Kr51 Ersatzteile

Nicht alle Bestattungen sind in der Bundesrepublik möglich

Veröffentlicht in Ernährung & Gesundheit Schlagworte: Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion, Schildruesenunterfunktion

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Dankeschön ICQ TO Go – jetzt allerorts mitchatten »

Fußmatten waschbar stellen vortreffliche Hingucker eines Einganges dar

Fatburner versus Ernährungsplan – viele Methoden zum Abnehmen gelangen zum Resultat

Schilddrüsenunterfunktion wieder und wieder verkannte Autoimmunleiden

Raumduft beispielsweise Olori als auch Ipuro ist Wohltat für die Seele